Hausbrauerei Zum Schlüssel stellt „Hopfen Symphonie“ vor

Ein neues Altbier hat das Licht der Altbierwelt erblickt: mit der „Hopfen Symphonie“ stößt die Hausbrauerei Zum Schlüssel in das boomende Segment der Craft Beer Spezialitäten vor. Bei der Herstellung kamen ausgesuchte Spezialmalze und vier verschiedene Hopfensorten zum Einsatz. Diese wurden im alt hergebrachten Brauverfahren mit offener Gärung, Kalthopfung und langer Lagerung zu einem außergewöhnlichen Altbier mit einem Alkoholgehalt von 6,5 % verbraut. Die Braumeister empfehlen es zu gegrilltem oder gebratenem Fleisch und würzigen Soßen.

Hopfen Symphonie – ein spannendes Projekt

Hopfen Symphonie ist ein ausgewogenes, hopfenbetontes und gleichzeitig angenehm bitteres Bier, das zwischen Altbier und englischem Brown Ale angesiedelt ist. Der Geruch wird von Zitrusnoten, Grapefruit und Orange dominiert. Die auf das Röstmalz zurückzuführende für Altbier typische Karamelnote, verleiht dem Bier eine besondere Charakteristik. Die klassische Bernsteinfarbe und der feine Schaum sorgen auch optisch für einen gekonnten Auftritt.

Hopfen Symphonie Craftbeer
Hopfen Symphonie Craftbeer, Foto: Schlüssel GmbH & Co. KG | Hausbrauerei „Zum Schlüssel“

Stolzer Preis für 0,75 Liter Bier

Verkauft wird die Hopfen-Symphonie für den stolzen Preis von 16,80 € und ist bislang ausschließlich in einer 0,75 Liter Flasche erhältlich. Diese macht allerdings einiges her. Der schwarze Flaschenkorpus ist mit goldfarbenen Lettern beschriftet und verfügt über einen Bügelverschluss. Seit Ende November 2017 ist das Bier im inklusive edler Geschenkverpackung im Fachhandel erhältlich.

Insgesamt also ein spannendes neues Bier, das allerdings auf besonders zahlungskräftige Kundschaft abzielt. Auch wenn man im Craftbeer-Segment Flaschenpreise von bis zu 12 Euro gewohnt ist, dürfte die von der Brauerei veranschlagte „unverbindliche Preisempfehlung“ auch bei Liebhabern für Verwunderung sorgen. Aus Brauerkreisen war bereits zu hören, dass dieser Preis auch bei besonders hochwertigen Zutaten als „übertrieben“ wahrgenommen wird. Es muss sich also zeigen, ob der erfolgsverwöhnte Schlüssel-Chef Karl-Heinz Gatzweiler dieses Produkt dauerhaft platzieren kann.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Instagram
RSS